Eddie Kroll der Gründer..

Eddie neu.jpg

Ein Bootsunfall vor der Küste Kenias und die Rettung vor dem Ertrinken waren für mich Anlass genug, ein Hilfsprojekt ins Leben zu rufen. Im Jahr 2006 gründete ich den Verein „Schilling für Shilling“ – Hilfe für Kenia. Wir bauten eine Wasseranlage im Hochland von Kasambara, drei Autostunden nordwestlich der Hauptstadt Nairobi, wo Frauen und Kinder täglich bis zu 5 Stunden zu Fuß gehen mussten, um Wasser für ihre Familien zu besorgen.

 

 

58693_280942905356063_1298073827_n.jpg      K.JPG

Zusätzlich lieferten wir dem dortigen Spital Medikamente, medizinische Geräte, Rollstühle, Geh- und Sehhilfen, Lebensmittel und besorgten Schulsachen für die Kinder der dort ansässigen Volksschule. Im Jahre 2014 verlegten wir unseren Hilfseinsatz nach Mombasa. Unsere neue Bereichsleiterin Kerstin Geyer stammt aus Österreich und übernahm die Leitung von Schilling für Shilling in Kenia. Im Jänner 2016 übergaben wir den nächsten Brunnen in einem Dorf in Liconi/Mombasa. Weitere Brunnenanlagen sind bereits in Arbeit und werden regelmäßig der Bevölkerung übergeben.
Mein größtes Wunschziel ist der Bau eines Kindergartens für Waisenkinder.

Ich organisiere regelmäßig Vorträge, Präsentationen und Charityveranstaltungen, bei deren Durchführung ich großartige Unterstützung von Sponsoren, Institutionen, Medien und natürlich von vielen Freunden, die mir bei der Umsetzung des Projektes zur Seite stehen, erhalte.

Seit dem Jahr 2013 ist der Verein „Schilling für Shilling“ auch in Ecuador und in unserem Heimatland Österreich tätig.

43refd.JPG